Wir über Uns

Der Name KiD steht für „Kind in Düsseldorf“. Das Besondere an KiD: Im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes stellen wir das gewaltgeschädigte Kind mit allen seinen sozialen Bezügen in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Über die spezielle Diagnostik und die umfassende Behandlung hinaus ist es vor allem eine stabile Alltagswelt, die den Kindern in ihrer existenziellen Krise den nötigen Halt gibt. Kindergarten, Schule oder Freizeit im örtlichen Gemeinwesen – alles gehört hier, mitten in Düsseldorf, genauso zum Alltag wie die schwierige Aufarbeitung einer schmerzvollen Vergangenheit.

Diagnostik, Therapie und Alltagswelt – KiD vereint alle wesentlichen Komponenten.

Diagnostisch-therapeutische Krisengruppe KiD
Die Kinder leben hier für etwa sechs Monate. Auf der Basis gezielter Beobachtungen im Gruppenalltag gehört eine umfassende Analyse des bisherigen Entwicklungsverlaufs der Kinder zu den zentralen Herausforderungen unserer Arbeit, die folgende Aufgabengebiete umfasst:

  • Anamnese
  • Psychodiagnostik und traumaspezifische Diagnostik
  • Krisenbezogene Kinderpsychotherapie
  • Familientherapie und -beratung
  • Enge Kooperationen und Vernetzung mit anderen sozialen und medizinischen Einrichtungen
  • Ausführliche Dokumentation über die Arbeit mit dem Kind und seiner Familie

Ist eine Rückkehr in die Herkunftsfamilie vorerst nicht möglich, setzen wir die Betreuung bei Indikation in der Behandlungsgruppe KiDo fort. Kann ein Kind nicht in die eigene Familie zurückkehren, bemühen wir uns um eine adäquate Anschlussversorgung oder setzen gegebenenfalls die Betreuung in unserer soziotherapeutischen Wohngruppe fort.



 

Soziotherapeutische Wohngemeinschaft KiD

Hier finden Kinder Aufnahme, deren Gewalterfahrung sie seelisch so beeinträchtigt hat, dass die weitere individuelle therapeutische Behandlung sichergestellt sein muss. In der Wohngemeinschaft soll ihnen geholfen werden, einen neuen Lebensmittelpunkt zu finden - einen Ort, an dem sie sich geborgen fühlen und an dem KiD bei weiteren wichtigen Entscheidungsprozessen zur Seite steht.

Behandlungsgruppe KiDo

Die Gruppe KiDo ist ein Kooperationsangebot von KiD und dem Jugendhilfeträger Educon, dem die Behandlungsgruppe auch organisatorisch angeschlossen ist. Sie bietet all denjenigen Kindern eine Anschlussversorgung, die

  • ein hohes psychisches Störungsbild aufweisen und
  • zu Hause noch weiterhin instabile Familienstrukturen vorfinden.

Dies sind in der Regel Kinder, für die eine Rückkehr in die Familie zwar ein mittelfristiges Ziel darstellt, jedoch zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht umsetzbar ist. In der KiDo finden sie pädagogische Hilfe seitens der Educon und profitieren weiterhin von der diagnostisch-therapeutischen Fachkompetenz von KiD.



Konzeptionelle Grundlage des Behandlungsauftrages der KiDo ist die Sicherstellung einer zumeist hoch frequentierten Kinderpsychotherapie durch niedergelassene Psychotherapeuten. Dieser Behandlungsprozess schließt eine kontinuierlich begleitende Elterntherapie ein.